Stimmkraft ist ANDERS…

… und unsere Proben sind es auch. Bei uns gibt es das übliche „Vorsingen-Nachsingen“ dann, wenn es nötig ist. Aber wir wollen mehr. Mit unterschiedlichen Methoden stellt unser Dirigent sicher, dass du immer voll dabei bist und jedes Mal mit einem guten Gefühl aus der Probe nach Hause gehst! Das musst du gesehen haben? Genau!

Stimmkraft ist FLEXIBEL…

…, denn wir wissen, dass du einen vollen Terminkalender hast. Unsere Proben finden ca. einmal im Monat statt, samstags zwischen 10.30 Uhr und 13 Uhr. STIMMKRAFT ist also „nicht noch ein Abendtermin“, nichts was dir „das Wochenende wegnimmt“ und ganz bestimmt nichts, „was du nicht auch noch einplanen kannst“. Unsere Termine gibt es für das ganze Projekt im Voraus – versprochen! Deshalb sind wir auch der ideale „Zweitchor“ für den besonderen Kick.
Vereinsmitgliedschaft braucht es bei uns übrigens nicht. Werde Projektmitglied und bleibe flexibel.

Stimmkraft ist ANSPRUCHSVOLL…

,… denn hey, wir machen Musik ausschließlich mit unseren Stimmen. Keine Bandbegleitung, kein Klavier, das uns stützt. Nur du und viele andere Begeisterte, die Lust haben, sich auf diese Herausforderung einzulassen. Und die ist vielfältig: A-Capella-Musik zieht sich nämlich durch die gesamte Musikgeschichte. Von Madrigal bis Musical, von Renaissance bis Rockmusik, von Beethoven bis Beyonce – wir singen, was uns gefällt.
Ob du das hinbekommst? Klar, denn wir lassen dich nicht allein. Für die Zeit zwischen den Proben bekommst du von uns Begleit- und Übematerial (z.B. deine Stimme als Mp3) mit nach Hause. So können wir auch nach 4 Wochen Pause dort weiterproben, wo wir aufgehört haben…

Ein neuer Chor. Jung, dynamisch, anders… aber wie?
Das haben wir uns gefragt. Und was dabei herauskam, war STIMMKRAFT.

Ein neuer Chor für die Region

Bei einem Blick auf die Chorszene in der Region Böblingen/Leonberg/Tübingen drängt sich nicht unbedingt die Idee einer Chorneugründung auf. Viele tolle Laienensembles bieten allen, die Interesse haben, die Gelegenheit, nach Herzenslust zu singen. Oft sind die Gesangvereine die ältesten Vereine am Ort – und sie sind durchaus immer noch sehr lebendig.

Gleichzeitig lässt sich aber auch feststellen: Es gibt ein Nachwuchsproblem. Die üblichen Formate mit fester Vereinsmitgliedschaft, wöchentlichen Proben und ganz unterschiedlichen Leistungsständen der Sängerinnen und Sänger sind offensichtlich für jüngere Sänger*innen nicht sehr reizvoll. Dafür gibt es sicherlich unterschiedliche Gründe, die Hauptaspekte sind aus unserer Erfahrung aber folgende:

  • „Wenn ich bei einem Ensemble mitmache, möchte ich entsprechend meines Leistungsstandes gefordert werden. Die Proben im wöchentlichen Laienchor unterfordern mich aber- für ein Profiensemble fehlt mir jedoch Zeit / Lust / Erfahrung. Es soll ja Spaß machen.
  • „Ich bin schulisch, durch mein Studium oder durch die Arbeit zeitlich eingespannt. Eine wöchentliche Probe gibt mein Terminplan nicht her.“
  • „Bei der Liedauswahl im Laienchor fühle ich mich oft nicht angesprochen. Das was ich gerne Singen möchte, ist oft entweder zu schwer oder gefällt den anderen Sänger*innen nicht.“

Mit diesen Erfahrungen und Rückmeldungen im Kopf haben wir versucht, ein Chorprojekt zu entwerfen, das diesen Gedanken gerecht wird. Und heraus kam: